Dr. Volker Carrero

Dr. Volker Carrero

Facharzt für Orthopädie

Sportmedizin, Chirotherapie

Behandlungsschwerpunkte:

  • Behandlung akuter und chronischer Rückenschmerzen
  • Chirotherapie
  • Konservative Arthrosebehandlung
  • Neuraltherapie
  • Behandlungen von Überlastungsbeschwerden an Sehnen und Bändern
  • Behandlung von Sportverletzungen
  • Hochleistungs- und Breitensportlerbetreuung
  • Orthopädische Leistungsdiagnostik

Werdegang

Studium der Medizin in Hamburg

1998 – 2000: Arzt im Praktikum und Assistenzarzt in der orthopädischen Abteilung des AK Barmbek in Hamburg. Abschluss der Promotion über Fixationsmethoden des vorderen Kreuzbandersatzes in Zusammenarbeit mit der Technischen-Universität Hamburg-Harburg, Arbeitsbereich Biomechanik. Fortführung weiterer Forschungsarbeiten an der Technischen -Universität Hamburg-Harburg (Wasserstrahlskalpell, Hüftendoprothesen, vorderer Kreuzbandersatz). Parallel sportmedizinische Betreuung der Profi-Eishockeyspieler der Crocodiles Hamburg.

2000 – 2001: Assistenzarzt in der chirurgischen Abteilung des Ev. Krankenhaus Alsterdorf, Hamburg, mit dem Schwerpunkt Endoprothetik. Fortführung der sportmedizinischen Tätigkeit.

2001 – 2002: Assistenzarzt in der orthopädischen Abteilung der Charité, Berlin, mit Tätigkeitsschwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie und Endoprothetik. Forschungsschwerpunkt Hüftkopfnekrose und Wirbelsäulenversteifungsoperationen.

2003 – 2005 orthopädisch-ärztliche Tätigkeit in der orthopädischen Praxis E.P. Benckendorf, Hamburg, mit der Arbeitsschwerpunkt Knorpelaufbautherapie und Sportmedizin.

Seit Juni 2004: Facharzt für Orthopädie

2005 – 2007: Ärztliche Tätigkeit im Rückenzentrum Am Michel in Hamburg, Arbeitsschwerpunkt interdisziplinäre Behandlung von chronischen Rückenschmerzpatienten. Sportmedizinische Betreuung inkl. Leistungsdiagnostik des Tennisverbandes Schleswig-Holstein.

2008 – 2015: ärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxis mit Dr. P.R. Bock-Lamberlin

Seit 2006: Turnierarzt der internationalen Tennismeisterschaften von Schleswig-Holstein (Profi-Turnier, Kategorie Future)

2009: Turnierarzt der German Open am Hamburger Rothebaum (Profiturnier, Kategorie ATP 500 Serie)

Seit 2016: fachärztliche Tätigkeit MVZ Argon, Hamburg

Zusatzqualifikationen:

2000: Abschluss der Promotion über “Fixationsmethoden des vorderen Kreuzbandersatzes” in Zusammenarbeit mit der Technischen-Universität Hamburg-Harburg, Arbeitsbereich Biomechanik. Fortführung weiterer Forschungsarbeiten an der Technischen-Universität Hamburg-Harburg (Wasserstrahlskalpell, Hüftendoprothesen, vorderer Kreuzbandersatz)

2000: Anerkennung Zusatzbezeichnung Chirotherapie

2000: Anerkennung Zusatzbezeichnung Sportmedizin

2003: Neuraltherapie (NIDM Naturheilverfahren in der Medizin)

2004: Anerkennung Facharzt für Orthopädie

Seit 2011: Prüfer Ärztekammer Hamburg, Zusatzbezeichnung Sportmedizin und Manuelle Therapie

2015: Diplom ärztliche Osteopathie (DAAO, EROP)

2016: Dry Needling und manuelle Triggerpunktbehandlung (david g simons academy)

2016: Behandlung mit dem Fazer (Fazer by Artzt vitality)

2016: FMS und SFMA (Functional  Movement Screen und Selective Functional Movement Assessment)

Sportmedizinische Betreuung (Auswahl):

Seit 2017: Mannschaftsarzt Fußball FC St. Pauli, 2. Bundesliga

Seit 2009: leitender Turnierarzt der German Open am Hamburger Rothenbaum (Tennis-Profiturnier, Kategorie ATP 500 Serie)

Seit 2016: leitender Turnierarzt Tennis Future-Nord in Kaltenkirchen (Profiturnier, Kategorie Future)

2016-2017: Mannschaftsarzt Eishockey Crocodiles Hamburg, Oberliga Nord

2011-2016: Mannschaftsarzt Eischockey Hamburg Freezers, DEL

2006-2009: leitender Turnierarzt der internationalen Tennismeisterschaften von Schleswig-Holstein (Profi-Turnier, Kategorie Future)

2003-2014: Rinarzttätigkeit Bund Deutscher Berufsboxer

1998-2001: Mannschaftsarzt Eishockey Crocodiles Hamburg, 1. Bundesliga

Mitgliedschaften:

  • BVOU (Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie)
  • AHO (Arbeitsgemeinschaft Hamburger Orthopäden)
  • BDC (Bund Deutscher Chirurgen)
  • Hamburger Sportärztebund
  • DAAO (Deutsch-Amerikanische Akademie für Osteopathie)
  • DEGUM (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin)
  • DÄGfA (Deutsche Ärztegesellschaft